20.10.2020 Kategorie: Startseite

Ein großer Schritt in Richtung Digitalisierung

Mit 60 neuen Laptops aus dem Soforthilfeprogramm des Landes und 18 Tabletts aus dem Bestand, die von der Munderkinger Firma CSW überholt und für das Lernen zu Hause vorbereitet wurden, ist der Startschuss für die Digitalisierung am Montagnachmittag erfolgt. An der Schule an der Donauschleife ist in den letzten Jahren viel in Richtung Digitalisierung passiert, aber mit den Laptops, die nicht in das Schulnetz eingebunden sind und damit bestens für das Homeschooling geeignet sind, wurde nochmals ein wichtiger Meilenstein gemacht. Für die Grundschule wurden die Tabletts überholt und aus dem Netzwerk genommen, damit gerade Grundschüler mit Lernapps und kleinen Erklärvideos auch bei einer Homeschooling-phase gut erreicht werden. Der nächste große Schritt in die weitere Digitalisierung ist dann die Anschaffung der Smart-Boards für alle Klassen. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn wir wollten eine Lösung, die auf lange Sicht tragfähig und zukunftsweisend ist.", erklärte die Schulleiterin Jutta Braisch. Mit den Smart-Boards wird dies erfüllt, hier ist digitales Lernen optimal möglich, so kann der Tafelaufschrieb zum Beispiel gespeichert und an Schüler direkt versendet oder zu einem späteren Zeitpunkt nochmals aufgerufen und wieder verwendet werden. Auch können mit den Smart-Boards jederzeit Filme gezeigt werden und jeder Lehrer oder Schüler hat über das Smart-Board im Internet Zugriff auf aktuelle Karten oder Zeitungsartikel. Die Smart-Boards und die Ausstattung der Schüler und Schülerinnen mit Laptops für den Unterricht sind ein weiterer Schritt in eine zukunftsorientierte Schule am Standort Munderkingen.