07.07.2020 Kategorie: Startseite

Manuel Hagel und Ronja Kemmer diskutieren mit Lehrern aus Munderkingen

Am vergangenen Montag besuchte der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel und die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer die Schule an der Donauschleife in Munderkingen. Die beiden CDU-Abgeordneten wollten mit den Lehrern ins Gespräch kommen und über aktuelle Anliegen und Probleme reden. Zu Beginn bedankte sich Hagel bei den Lehrern für ihren großen Einsatz in den vergangenen Wochen, die für alle eine besondere Herausforderung darstellten. Im Gespräch war Corona das vorherrschende Thema. Schulleiterin Jutta Braisch und das gesamte Kollegium wünschen sich eine bessere, schnellere Kommunikation und Information zwischen Kultusministerium und Schulleitungen bzw. Schule. Ebenfalls kam der Wunsch nach klaren Richtlinien bei formalen Entscheidungen zum Ausdruck, jedoch waren sich die Lehrer einig, dass die pädagogischen Entscheidungen allerdings mehr bei den Lehrern liegen müssen. Die Frage wie es nach den Sommerferien weitergeht beschäftigt Schulleitung, Lehrer, Schüler und Eltern gleichermaßen. Hier hoffen alle auf frühzeitige Informationen seitens des Kultusministeriums. Auch die Digitalisierung war ein Punkt, der angesprochen wurde. Nicht alle Schüler konnten während des Lockdowns digital erreicht werden. Dies lag an fehlenden Endgeräten, aber auch an schlechten Internetverbindungen. So wurde viel Material in der Schule ausgedruckt und teilweise von den Lehrern persönlich zu den Schülern gebracht. Auch die Frage nach Endgeräten für die Lehrer kam auf. Aktuell arbeiten alle Lehrer mit privaten Geräten. Gedanken machen sich die Lehrer auch über Schüler, die einiges an Lernstoff versäumt haben. Wie wird es mit diesen Schülern im kommenden Schuljahr weitergehen? Hier wünschen sich die Lehrer mehr Stunden, um während des Schuljahres die Schüler individueller zu fördern. Auch kleinere Klassen könnten hier helfen. Im Gespräch kam auch die Frage nach einer einheitlichen Bezahlung von Lehrern, wie auch die Frage nach Tests für Lehrer auf. Manuel Hagel erklärte, dass er Massentests an Schulen für notwendig erachtet. Nach gut einer Stunde in angenehmer Atmosphäre und anregenden Gesprächen verabschiedeten sich die beiden Abgeordneten.



Dateien:
Hagel3.jpg3.11 Mi